Samstag, 7. Dezember 2019

Australien November 2019

Unsere letzte Reise für dieses Jahr führte uns nach Australien. Es war
zugleich unsere 8. Reise zu diesem Kontinent, der mit großer Sicherheit mit
seinen Tieren uns immer wieder einen tollen Verkaufserfolg mit den Bildern
bringt.
Wieder haben wir 4 Ziele für unsere Tierfotografie ausgesucht:

Murramurang Nationalpark

Sturt Nationalpark

Kangaroo Island

Die Umgebung von Adelaide

Die Vogelwelt und die Östlichen Grauen Riesenkängurus konnten wir wieder
einmal sehr gut im Murramarang Nationalpark fotografieren. Dabei waren
endlich mal Kängurus in der Nähe der Beach freundlich genug und ließen uns
recht nahe heran.



Der Sturt Nationalpark war eine herbe Enttäuschung. Kein einziges Tier
konnten wir entdecken. Der Grund war die seit über 2 Jahren anhaltende
Dürre, die die Roten Riesenkängurus zum abwandern gezwungen hat. In unseren
5 Besuche seit den letzten 20 Jahren haben wir solche Bedingungen no nie so
vorgefunden.

Somit waren wir gezwungen das zweite Foto Ziel, Kangaroo Island
vorzuziehen.

Bereits am nächsten Tag verließen wir das Gebiet um Tibooburra um in zwei
Tagen die Känguru Insel zu erreichen.

Insgesamt 7 Tage hatten wir Zeit um dieses Mal unsere Tierfotografie zu
vertiefen. Wir besuchten auch die Seal Bay, an der wir eine private Führung
zwischen den Australischen Seelöwen machten und den anschließenden
Boardwalk erkundeten. Ein Glück waren die vielen Jungtiere, die sich
gegenseitig jagten und auch mit den Müttern einfach schöne Motive ergaben.



Jeden Abend kamen Kangaroo Island Kängurus und Derby Wallaby an unser Haus
um zu trinken und unserer Pellets zu essen. Auch hier kamen wir zu guten
Ergebnissen.

Die letzten Tage in Adelaide mussten wir noch richtig arbeiten um noch
fehlende Motive wie Tasmanischer Teufel  oder Baumkänguru zu ergattern.

Hier geht es zu den Bildern:

Australien November 2019


Montag, 14. Oktober 2019

Südafrika September 2019

Nachdem unser Arizona Trip im Mai durch eine Krankheit leider ohne eine Auslösung der Kameras ergebnislos zu Ende ging, konnten wir nach einer langsamen Genesung wieder Bilder in Deutschland machen. Unser Fokus blieb aber unverändert auf unseren zwei nächsten Foto Reisen.

Gerade zurück von einer Südafrika Kap Tour können hier einige Bilder geschaut werden:

Südafrika Kap Tour





















Eigentlich wollten wir in Südafrika am Kap den Frühling etwas einfangen. Unglücklicherweise ist der Frühling am Kap dieses Mal ziemlich unbeständig und außerordentlich kühl. Zwischen 12 und 23 Grad war es in der Weinregion um Stellenbosch, wo das erste Grün an den Reben nur zögerlich herauskommt und zwischen 4 bis 20 Grad in der Karoo, in der wir uns zur Zeit befinden. Dort haben wir den Erdmännchen mal wieder einen Besuch abgestattet. Auch hier gibt es Regen und niedere Temperaturen.

Sehr oft hat dieses Mal uns der Wettergott einen Strich durch die Rechnung gemacht. Auch mit modernsten Mitteln konnten wir dieses nicht abwenden und mussten einfach manchmal im Regen sitzen, oder den Tieren zuschauen wie sie sich vom schlechten Wetter schützten. Das führt leider oft nicht zu den gewünschten Bildern. 

Dienstag, 23. April 2019

England 2019


Kurztrip Big and Small Cats England


Mein Trip nach England verlief reibungslos und ich konnte in zwei Tagen bei organisierten Fotoshootings einige Wildkatzen Arten fotografieren, die ich wahrscheinlich in der Wildnis nie zu Gesicht bekommen würde.


Besonders die Bengalkatze fand ich spektakulär.




Hier geht es zu den Bildern auf der Webseite:

England 2019




Montag, 25. Februar 2019

Montana Fotoshooting


Tiere im Schnee zu fotografieren ist immer eine tolle Sache meint man.....

Solange man die Vorfreude beim Buchen hat und einem die möglichen Motive nicht mehr aus dem Kopf gehen, ist alles noch in Ordnung. Am Tag der Reise wird man doch recht schnell an die Wirklichkeit heran geführt.

Etwas mehr wie 20 Stunden war ich unterwegs bis ich endlich in Kalispell angekommen war. Mit dem Mietwagen waren es noch etwa 15 Minuten und ich kam im warmen Hotel an. Um den nächsten Tag nicht sinnlos zu vergeuden hatte ich mir eine Reise (Bilder) von letztem Jahr mitgenommen und die Bilder nun final ausgesucht und von RAW zum TIFF umgewandelt. Der Jetlag machte mir allerdings einen Strich durch die Rechnung, denn ich war bereits um 20 Uhr im Bett. Der nächste Tag begann früh, denn ich war schon kurz nach 3 Uhr bereits schon ausgeschlafen. Also weiter mit den Bildern am Mac.

Ab 7:30 begann dann das Fotoshooting. Dieser Tag war gut, wir hatten etwa 4 Grad und die Tiere wurden auch gut in Szene gesetzt. Die Schneelage war auch gut, aber es sollte ja noch etwas mehr Schnee kommen.




Die Temperaturen fielen am nächsten Tag auf 20 Grad minus und wir kämpften mit dem Schnee, der ständig auf uns und unsere Ausrüstung fiel. Die nächsten zwei Tage wurden dann noch etwas kälter mit etwas Wind. Gefühlte Temperaturen um die minus 30 Grad.




Trotz alle Widerstände konnte ich das Fotoshooting gut beenden und hatte auch einige Bilder ganz gut eingefangen.

Viel Spaß beim Gucken im warmen.

Hier geht es zu den Bildern: